Home > Cardoc Test 2018: Funktioniert es wirklich?
  • de
  • Cardoc Test 2018: Funktioniert es wirklich?

    Produktbewertung

    Zuverlässigkeit

    Handhabung

    Preis

    Qualität

    Kompatibilität

    Gesamt bewertung

    Kontrollieren Sie dem Mechaniker

    Sie möchten sich der Autowerkstatt nicht mehr hilflos ausliefern, wenn Sie Ihr Fahrzeug dort abgeben? Der Cardoc hilft Ihnen, Ihr Auto zu verstehen und Fehler zu analysieren. Hierbei ist es egal, ob es sich um eine reguläre Inspektion oder um eine Reparatur aufgrund eines blinkenden bzw. leuchtenden Kontrolllämpchens ist. Wir haben den Cardoc für Sie getestet und verraten Ihnen in unserem Cardoc Test, was er kann und wie gut er ist. Denn wir haben nun einige Zeit mit dem Cardoc Erfahrungen gesammelt und stellen Ihnen das Gerät nun ausführlich vor.

    Einfache Installation

    Haben Sie den Cardoc bestellt, müssen Sie diesen in Ihr Fahrzeug einbauen. Keine Sorge, Sie benötigen hierfür keine abgeschlossene KFZ-Lehre. Denn der Einbau ist wirklich simpel. Sie müssen den Cardoc einfach nur in den ODB2-Steckplatz Ihres Fahrzeuges stecken. Den haben alle heutigen Fahrzeuge, die nach dem 1. Januar 1996 gebaut werden. In der Regel finden Sie diesen links schräg unterhalb des Lenkrades. Dort stecken Sie einfach nur den Cardoc, einen ODB2-Adapter, hinein. Das ist schon mal sehr einfach, wie unsere Cardoc Erfahrungen zeigen, und gibt damit die ersten Pluspunkte für dieses KFZ-Analysetool.

    Was kann der Cardoc genau?

    Bleibt die Frage zu klären, was der Cardoc überhaupt genau ist und was er kann. Dass es sich um ein Analysetool für Autos handelt, hatten wir ja bereits erwähnt. Haben Sie den Adapter an der ODB2-Buchse Ihres Autos angeschlossen, baut das Gerät eine Verbindung per Bluetooth zu Ihrem Smartphone, Tablet oder Notebook auf. Auf dieser benötigen Sie dann die spezielle App von Cardoc, mit der Sie dann die Daten Ihres Autos über den angeschlossenen Adapter auslesen können.

    Dies ermöglicht unter anderem, dass Sie sich die Motordaten wie die aktuelle Drehzahl, die Last, den Lambda-Wert, die Abgastemperatur (nach KAT) sowie den Verbrauch auf dem Smartphone anzeigen lassen. Aber auch die aktuelle Geschwindigkeit, weitere Temperaturen und die Luftmenge werden live während der Fahrt auf dem Display des per Bluetooth kabellos verbundenen Gerätes in der App von Cardoc angezeigt. Dass ist schon mal interessant, um zu schauen, ob die vom Fahrzeug angezeigten Daten auch korrekt sind und ob alles so funktioniert, wie es soll. Zudem können Sie so z. B. Ihren Verbrauch kontrollieren und gegebenenfalls Ihre Fahrweise optimieren, um weniger Sprit zu verbrauchen und so bares Geld zu sparen. So haben Sie den Kaufpreis des Cardoc prinzipiell nach einiger Zeit wieder raus bzw. bei den Spritkosten eingespart.

    Verstehen Sie die Fehlermeldungen

    Aber er verhilft Ihnen noch bei einer weiteren Sache, dank der Sie viel Geld sparen können. Denn der Cardoc kann auch die Fehlermeldungen Ihres Fahrzeuges auslesen. Denn vermutlich kennen viele von Ihnen dieses Gefühl: Eine Kontrolllampe des Fahrzeuges leuchtet, aber Sie wissen nicht, was dies bedeutet und was kaputt ist. Dann suchen Sie die Werkstatt auf und lassen den Fehler beheben. Ob die Werkstatt hierbei aber nur das repariert, was wirklich kaputt und damit notwendig ist, oder Ihnen noch viele weitere Reparaturen unterjubelt, um sich an einer eigentlich günstigen Leistung dann doch noch eine goldene Nase verdienen zu können, wissen Sie nicht. Gleiches gilt auch bei den regelmäßigen Inspektionen, bei denen Sie beim Blick auf die Rechnung oft auch keinen Einblick haben, ob Teile wirklich getauscht werden mussten oder ob die Werkstatt nur ein paar Euro mehr verdienen wollte.

    Genau hierbei hilft Ihnen der Cardoc, denn er sagt Ihnen, was die Fehlermeldung bedeutet und was kaputt ist. Zudem können Sie theoretisch auch Fehlermeldungen löschen, wenn es sich um einen harmlosen Fehler handelt, Sie aber die Kontrolllampe nervt. Hierbei sollten Sie allerdings vorsichtig und nur mit Sachverstand vorgehen. Das klingt spannend und wirklich interessant – ist aber offen gestanden nicht wirklich neu. Wir haben Ihnen in einem Test bereits den Dashboard Doc vorgestellt, der eine ähnliche Funktionalität bietet und sogar noch ein paar Schritte weitergeht. Hier kann der Cardoc nicht ganz mithalten…

    App mit Luft nach oben

    Was uns in unserem Cardoc Test ebenfalls nicht ganz so gut gefallen hat, ist die dazugehörige App. Diese wird auf der CD zusammen mit der Bedienungsanleitung mitgeliefert. Im App Store von Apple für iOS (iPhone und iPad) sowie im Play Store von Google für Android (Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem) haben wir die Apps nicht zum direkten Download gefunden. Das macht die Installation schon mal schwieriger, als es sein muss. Denn die Apps einfach aus einem der Stores herunterzuladen ist für viele heute quasi täglich Brot.

    Und noch etwas hat uns bei unseren Cardoc Erfahrungen nicht wirklich begeistert: die App selbst. Zum einen hat sie uns optisch nicht so zugesagt. Das ist aber eine rein subjektiv und von daher noch nicht so entscheidend. Viel wichtiger und ein echter Kritikpunkt ist die Funktionalität. Die hat uns ebenfalls nicht zu 100 Prozent überzeugt. Auch immer mal wieder vorkommende Abstürze auf unserem Testgerät führten bei unserem Cardoc Test über mehrere Wochen nicht gerade dazu bei, dass uns der Cardoc rundum begeistern konnte. Da gibt es bessere Geräte, wie wir Ihnen weiter unten noch schildern werden…

    Unser Fazit zum Cardoc

    Die grundlegende Funktionalität des Cardoc ist absolut sinnvoll – das haben unsere Cardoc Erfahrungen im Praxistest eindrucksvoll bestätigt. Sie sind mit diesem Gerät stetig informiert, was mit Ihrem Fahrzeug los ist. So werden Sie nicht nur schnellstens über mögliche Defekte alarmiert, sondern können auch sonstige Parameter überprüfen und jederzeit problemlos auf Ihrem Smartphone, Tablet oder auch PC abrufen.

    Auf diese Weise können Sie auch kontrollieren, ob Ihre Werkstatt Ihnen unnötige Reparaturen andrehen will oder nicht. Denn dank dem Cardoc wissen Sie schon vor dem Werkstattbesuch, welche Reparaturen und Arbeiten notwendig sind – und welche eben nicht.

    Das klingt alles schön und gut – ist es prinzipiell auch. Letztendlich konnte uns das Gerät aber nicht vollends überzeugen. Die Gründe liegen vor allem bei der App, die uns nicht wirklich begeistern konnte, z. B. aufgrund gelegentlicher Abstürze und Funktionsstörungen. Auch die Lieferzeit war bei unserer Bestellung recht lang, was uns etwas genervt hat. Brauchen Sie dringend einen Werkstatttermin für Ihr Fahrzeug oder leuchtet eine Warnlampe, wollen Sie sicherlich nicht unnötig viele Tage auf den Cardoc warten, um sich vorab abzusichern.

    Aber zum Glück gibt es Alternativen mit den gleichen Funktionalitäten, aber ohne die Probleme und sogar noch besseren Leistungen. Wir empfehlen Ihnen den Dashboard Doc. Hierbei handelt es sich um ein vergleichbares Gerät, das also die gleichen Aufgaben erfüllt. Allerdings hatten wir bei diesem in unserem Test deutlich weniger Probleme und waren deutlich angetaner. Es funktioniert einfach zuverlässiger und hat bei uns einen insgesamt deutlich besseren Eindruck hinterlassen, wie ein Blick auf unseren Testbericht sowie die finale Endbewertung zeigt.

    Mai 16, 2018

    Comments


    There are no comments available.

    FIXD

    IT OFFERS YOU THE BEST

    Get your FIXD device Today

    Benjamin

    Picture this: You’re driving down the highway, when all of a sudden your check engine light comes on. Your car had been driving a little funny, but nothing too out of the ordinary. In a panic, you pull over off the road and call a tow truck.

    Read More